In La Chapelle-Glain wurden fünf Enercon Anlagen mit einer Gesamtleistung von 11,75 MW errichtet

 

La Chapelle-Glain, 26. Oktober 2020. Der französische Windpark La Chapelle-Glain, in der Region Pays de la Loire im Département Loire-Atlantique, ist im September erfolgreich in Betrieb gegangen. Entwickelt und gebaut wurde er von der Energiequelle Tochter P&T Technologie. Der Park umfasst fünf Enercon-Anlagen des Typs E-92 mit einer Gesamtleistung von 11,75 MW und versorgt zukünftig ca. 7.600 Haushalte.

Die Baugenehmigung für das Projekt hat P&T Technologie bereits im September 2016 erhalten, musste sich jedoch zunächst noch einem extensiven Klageverfahren unterziehen. Nach positivem Abschluss konnte im September 2019 mit dem Bau begonnen werden.

Trotz Corona-Krise, und eines damit einhergehenden vierwöchigen Baustopps, wurde die letzte Anlage im Juni dieses Jahres montiert. “Unter Einhaltung der Gesundheitsvorschriften und der neuen Sicherheitsanweisungen konnte die Installation des Parks termingerecht im September abgeschlossen werden“, so Christophe Biger, Bauleiter bei P&T Technologie.

Die Vergütung erfolgt über einen festen Einspeisetarif über einen Zeitraum von 20 Jahren. Erworben wurde der Park von dem Encavis Infrastructure Fund II, der von Encavis Asset Management AG beraten wird. Der Vertrag wurde letzte Woche unterschrieben. Encavis Asset Management AG bietet institutionellen Investoren maßgeschneiderte Portfolios und Investitionslösungen im Bereich der Erneuerbaren Energien.

Mit der Inbetriebnahme des Windparks in La Chapelle-Glain wächst das von P&T Technologie in der Betriebsführung betreute Portfolio auf 23 Windparks mit einer Gesamtleistung auf 230 MW. Insgesamt hat die Energiequelle Gruppe mehr als 750 Anlagen mit einer Leistung von über 1.400 MW errichtet. Allein in Frankreich sollen in den nächsten Jahren weitere 73 MW hinzukommen, unter anderem auch ein PV-Projekt.