Elf Mitarbeiter arbeiten zukünftig an neuen Geschäftsmodellen und legen dabei den Schwerpunkt auf die Themen Wasserstoff und innovative Versorgungskonzepte.

Kallinchen, Juli 2019. Der Bereich Geschäftsentwicklung bei der Energiequelle GmbH wächst stetig. Im Mai dieses Jahres wurde der zehnte Mitarbeiter eingestellt, eine weitere Stelle soll noch besetzt werden. Aufgabe des Teams ist die Erarbeitung von neuen Energieversorgungslösungen rund um die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr. Dazu gehören die Eigenversorgung für Industrie und Gewerbe sowie die Erforschung und Entwicklung zukunftsfähiger Technologien, wie beispielsweise Power to X.

Mit dem „Reallabor Referenzkraftwerk Lausitz“ einer der Gewinner des BMWi Ideenwettbewerbs
Aktuell gehört die Energiequelle GmbH gemeinsam mit Partnern zu den 20 Gewinnern im Ideenwettbewerb „Reallabore der Energiewende“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Mit Ihrem Pilotprojekt „Referenzkraftwerk Lausitz“ soll im Industriepark Schwarze Pumpe ein neuartiger, innovativer Kraftwerkstyp entstehen, der Strom aus Erneuerbaren Energien in Form von Wasserstoff zwischenspeichert und diesen bedarfsgerecht in den Sektoren Strom, Verkehr und Wärme bereitstellt. Initiator dieses Projektes ist der Zweckverband Industriepark Schwarze Pumpe mit seinen Gesellschaftern, den Bürgermeistern der Stadt Spremberg (Frau Christine Herntier) und der Gemeinde Spreetal (Herrn Manfred Heine). Maßgeblich beteiligt an dem erarbeiteten Konzept waren neben der Energiequelle GmbH die Universität Rostock mit dem Steinbeis-Transferzentrum für angewandte Forschung in der Energietechnik um Herrn Professor Weber, das Centrum für Energietechnologie Brandenburg e. V., die Siemens AG, die Lausitzer Energie AG sowie die Enertrag AG.

René Just, der den Bereich Geschäftsentwicklung bei der Energiequelle GmbH verantwortet, ist stolz auf diesen Erfolg und freut sich, an dem zukunftsträchtigen Projekt mitzuarbeiten: „Mit diesem Referenzprojekt können wir CO2-freie Energie aus Wind und Sonne jederzeit verfügbar machen. Damit wollen wir am Kraftwerksstandort Schwarze Pumpe ein technisches Konzept für den Strukturwandel in der Energieversorgung anbieten, welches künftig in der Lausitz aber auch in ganz Deutschland errichtet werden kann.

 Erfolgreiche Projekte der vergangenen Jahre
2003 hat Energiequelle das bis dahin größte Windumspannwerk Deutschlands mit einer Nennleistung von 250 MVA gebaut, 2005 folgte die damals mit 35 km längste 110 KV Kabeltrasse Deutschlands. 2009 hat das Unternehmen das erste energieautarke Dorf Deutschlands entwickelt – durch Erneuerbare-Energie-Anlagen vor der Haustür des Brandenburgischen Feldheims wird das Dorf mit grünem Strom und grüner Wärme versorgt. Seit 2017 wird dort zudem ein 10 MW Batteriespeicher betrieben. Besucher aus der ganzen Welt reisen nach Feldheim, um sich ein Bild von dem einmaligen Konzept zu machen. Auch am Projekt „Grüner Lausitzring“ war das Unternehmen maßgeblich beteiligt.

Kontakt

Um telefonisch Kontakt mit uns aufzunehmen, können Sie folgende Nummer verwenden:

T +49 33769 871 0

Oder schreiben Sie uns gerne eine Nachricht über das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns darauf umgehend auf Sie zurück zu kommen.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

To contact us via phone, use the following number:

T +49 33769 871 0

Or write us a message via the following contact form. We look forward to getting back to you.

I have read the privacy policy

Pour nous contacter par téléphone, vous pouvez utiliser le numéro suivant:

T +49 33769 871 0

Ou bien n'hésitez pas à nous envoyer un message en utilisant pour cela le formulaire de contact suivant. Nous vous répondrons dans les plus brefs délais.

J'ai lu et compris la politique de confidentialité.

Puhelimitse voit ottaa yhteyttä seuraavaan numeroon:

Puh. +358 (0)44 974 1482

Voit myös lähettää viestin tällä lomakkeella. Otamme sinuun pian yhteyttä.

Olen lukenut tietosuojakäytännön.