19.02.2019 | Quelle: Detektor.fm
Christian Eichler

Klimaschutz ist keine Privatsache! Das zeigt auch das erste wirklich energieautarke Dorf Deutschlands. In Feldheim läuft alles rein über erneuerbare Energien.

Ganz Deutschland ist an die vier großen Energiekonzerne E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall angeschlossen. Ganz Deutschland? Nein, das kleine Dorf Feldheim in Brandenburg leistet Widerstand; und ist in Sachen Energieversorgung gänzlich autark.

Vorzeigemodell in Sachen Klimaschutz
Dabei nutzt das Dorf lediglich erneuerbare Energien. Die Wärmezufuhr funktioniert über eine Biogasanlage. Den Strom beziehen die Feldheimer über Windkraftwerke und Solaranlagen. Und dafür haben sie sogar ein eigenes Stromnetz aufgebaut. Das ist in Deutschland bisher einzigartig.

Schwierigkeiten überwinden

Dafür haben alle zusammengearbeitet: der Bürgermeister der Stadt Treuenbrietzen, das Unternehmen „Energiequelle“ für erneuerbare Energien und die Feldheimer Bevölkerung. Die musste dafür einiges auf sich nehmen. Unter anderem mussten sie ein eigenes Energieunternehmen gründen. Und jeder Haushalt musste 3.000 Euro investieren.

Und die Idee war so ein bisschen: Können wir nicht einfach ein Kabel rüber legen und dann funktioniert das? Ja, das denkt sich so einfach, aber so einfach ist es nicht umgesetzt, weil einfach haufenweise Reglementierungen dagegen sprechen. Stefan Them, Klimaschutzmanager der Stadt Treuenbrietzen

Doch es hat sich gelohnt. Die Feldheimer bezahlen nicht nur einen sehr niedrigen Strompreis, sondern setzen auch ein wichtiges Zeichen für den Klimaschutz.

Das Dorf Feldheim in Brandenburg hat sich allein mit erneuerbarer Energie unabhängig gemacht. Der Klimaschutzmanager der Stadt Treuenbrietzen Stefan Them, der auch für Feldheim zuständig ist, hat uns das Dorf gezeigt. Im Gespräch mit detektor.fm-Moderator Christian Eichler erzählt Eva Weber von ihrem Besuch in Feldheim.

Also nur wegen dem Klimaschutz macht kaum einer was. Hier geht es auch wirklich um Geld: Es war günstig das so zu machen, es war sinnvoll das so zu machen. Aber es hat dann eben trotzdem den positiven Effekt, dass es gut für das Klima ist.
Stefan Them 
ist Klimaschutzmanager der Stadt Treuenbrietzen.

 

Kontakt

Um telefonisch Kontakt mit uns aufzunehmen, können Sie folgende Nummer verwenden:

T +49 33769 871 0

Oder schreiben Sie uns gerne eine Nachricht über das folgende Kontaktformular. Wir freuen uns darauf umgehend auf Sie zurück zu kommen.

Mit Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

To contact us via phone, use the following number:

T +49 33769 871 0

Or write us a message via the following contact form. We look forward to getting back to you.

By submitting this form, you agree to our privacy policy

Pour nous contacter par téléphone, vous pouvez utiliser le numéro suivant:

T +49 33769 871 0

Ou bien n'hésitez pas à nous envoyer un message en utilisant pour cela le formulaire de contact suivant. Nous vous répondrons dans les plus brefs délais.

En envoyant ce formulaire, vous déclarez accepter notre politique de confidentialité

Puhelimitse voit ottaa yhteyttä seuraavaan numeroon:

Puh. +49 33769 871 0

Voit myös lähettää viestin tällä lomakkeella. Otamme sinuun pian yhteyttä.

Lähettämällä lomakkeen hyväksyt tietosuojakäytäntömme